Konzeption

Auf dieser Seite finden sie mehr zur Konzeption unserer Kindertagesstätte.

Link Konzeption (PDF)

konzeptionelle Änderung: Offene Arbeit

Öffnung beginnt im Kopf, mit dem Nachdenken über gewohnte Arbeitsweisen und deren Wirkung. Das Konzept der Öffnung kann man nicht einfach von einer anderen Einrichtung übernehmen, sondern es wird an die jeweiligen Bedingungen der Kita angeknüpft. Es lebt von Reflexion und Praxiserprobung.

Es braucht Mut für Neues, aber auch Klarheit und Gelassenheit.
Gemeinsam heißt, das Team macht sich auf den Weg, alle ziehen am gleichen Strang.
Wollen heißt: aus eigenem Entschluss handeln, weil jede Kollegin das Neue ausprobieren will.
Wagen heißt, mutig zu neuen Ufern aufzubrechen.
Das bringt immer Überraschungen mit sich. Niemand kann vorhersagen, was passiert
(Zitat aus:Fachzeitschrift BetrifftKinder)

Kernpunkt des Öffnungsprozesses ist die Kommunikation und Kooperation im Team. Es gibt Zuständigkeit für bestimmte Kinder und deren Eltern z.bsp. für Gespräche. Jedoch gibt es im Tagesablauf die Verantwortung für jedes Kind, was sich im Blickfeld der Erzieherin aufhält. Offene Arbeit bedeutet, den  Kindern eine entsprechende Umgebung zu bieten, in der sie experimentieren können und dürfen, entsprechend ihren Neigungen. Es bedeutet nicht, dass es keine Regeln mehr gibt! Im Gegenteil, sie werden umso wichtiger. Gemeinsam mit den Kindern werden Grundsätze besprochen, die das Zusammenleben in der Gemeinschaft ermöglichen. Wir starten, in dem wir den Kindern neue Spielräume bieten und den Erwachsenen neue Erfahrungsräume. Dadurch ergibt sich reichlich Diskussionsbedarf, Ausprobieren und Reflektieren, neu probieren und wieder reflektieren.

Wir sind offen für Neues und freuen uns darauf.

Begeben Sie sich mit uns auf diesen Weg und lassen Sie die Kinder von unserer Zusammenarbeit profitieren!
Wir werden Sie immer wieder informieren in unterschiedlichen Formen.

Kontakt GMap